Auch in diesem Jahr hatte die Wasser-und Apportierhundekommission wieder eine BLP ausgeschrieben , dies an 2 Tagen

BLP 20.09. 2014

Prüfungsleiter: Edmund Sagawe

Richter: Jos Haas , Johannes Lehnert

Von 5 Gespannen an diesem Tag konnten leider nur 2 bestehen

Just a smile Hazel of Happy Flats    Flatcoated Retriever Hündin              mit 352 Pkten

Josyful Josey of Happy Flats           Flatcoated Retriever Hündin              mit 348 Pkten

BLP 21.09.2014
Prüfungsleiter: Edmund Sagawe
Richter : Bertold Koch, Oliver Hofmann

Hier haben von 4 Gespannen 3 bestanden

Brenjon Hetty   Labrador Retriever Hündin                      mit 376 Pkten

Tollarbellas Liebling    NSDTR Hündin                            mit 343 Pkten

El Niño little dragon from Firefighter    Labrador Rüde    mit 304 Pkten

================================================

Hier ein Bericht von Gaby Paetow , der Suchensiegerin vom 20.09.

BLP am 20.09.2014 in Waxweiler

Die diesjährige BLP/R der Wasser- und Apportierhundekommission unter der Schirmherrschaft der Centrale de chien de Chasse (CCC) fand in diesem Jahr  in den Wald- und Feldrevieren rund um Waxweiler statt, die uns freundlicherweise von Herrn Fränz Rodesch zur Verfügung gestellt wurden.

Treffpunkt war das Haus von Joelle Eschenauer in der Lünebacher Straße.

Dort angekommen,  wurden wir sehr freundlich von der Sonderleiterin, Frau Léonie Junck-Gaudnek begrüßt. Es erfolgte die Überprüfung der Papiere und jede Teilnehmerin zog eine Startnummer. Insgesamt starteten 5 Teams, 1 Golden Retriever, 1 Chesapeake Bay Retriever, 1 Labrador Retriever und 2 Flatcoated Retriever.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch den Revierinhaber, Herrn Fränz Rodesch, erklärte uns unser Prüfungsleiter, Herr Edmund Sagawe, den Ablauf der Prüfung und stellte seine beiden Mitrichter - Herrn Jos Haas und Herrn Johannes Lehnert vor. Nachdem dann auch die Papiere, der Chip und die Zähne kontrolliert waren, ging es zügig zur ersten Aufgabe ans Wasser. Es stellte sich heraus dass diese Aufgabe doch recht schwierig war und ein Team konnte leider nicht bestehen.

Die Aufregung bei den verbleibenden Teams wuchs.

Weiter ging es dann zur Haarwildschleppe in den Wald. Diese Aufgabe wurde von den verbleibenden Teams mit Bravour erledigt. Zügig ging es weiter zur freien Verlorensuche von 3 Stück Nutzwild. Leider verloren wir auch bei dieser Aufgabe ein Gespann.

Wir fuhren weiter zu einer Wiese, wo Standruhe und Merken geprüft wurden. Und auch hier schied ein Team aus, da der Hund in die Leine sprang.

Jetzt waren nur noch Léonie und ich mit unseren beiden Flatcoated Retrievern im Rennen. Aber Gott sei Dank hatten zwei der drei ausgeschiedenen Teams beschlossen, die Prüfung mit uns zu Ende zu laufen. Als nächstes wurden Schussfestigkeit und Hereinkommen auf Ruf und/ oder Pfiff geprüft.  Für keinen der Hunde ein Problem. Und auch bei der dann folgenden Leinenführigkeit gab es nichts zu beanstanden.

Weiter ging es zur Wiesenschleppe. Und auch hier lösten die Hunde die Aufgabe schnell und erfolgreich. Die nächste Aufgabe war dann das " Einweisen" - mein " Bauchwehfach". Doch Hazel machte ihre Sache gut und auch die anderen Hunde hatten keine Probleme.

Nun ging es zum letzten Prüfungsteil: Verhalten auf dem Stand, Folgen frei bei Fuß und Ablage.

Und auch hier waren alle Teams erfolgreich.

Und dann fielen Leonie und ich uns in die Arme. Wir hatten bestanden. Erleichtert und überglücklich  stiegen wir ein letztes Mal in unsere Fahrzeuge und fuhren zurück nach Waxweiler zum Haus von Joelle.

In geselliger Runde und bei leckeren Linguine mit Hackfleischsosse ( danke Joelle) überreichte Herr Sagawe Léonie und mir unsere Urkunden. Und die Überraschung war groß. Mit 352 Punkten wurden wir Suchensieger, Schwester Josey mit Léonie folgten mit 348 Punkten auf dem zweiten Platz.

Ein langer anstrengender, aber auch toller Tag ging langsam zu Ende.

Wie schon geschrieben konnten drei Teams leider nicht bestehen. Danke Almuth und Daniela, daß Ihr trotzdem mit uns die Prüfung zu Ende gelaufen seid.

Mein besonderer Dank gilt den Richtern für den harmonischen Prüfungsablauf, den Teilnehmern für's Mitfiebern und Daumendrücken. Danke Fränz Rodesch, dass wir dieses tolle Revier nutzen durften. Danke Joelle für die super gute Verpflegung. Danke an Leonie für die gut organisierte Sonderleitung. Danke der  Wasser-und Apportierhundekommission für eine schöne jagdliche Prüfung,  an die ich mich gerne erinnere.